Seewinkel-News # 20 vom 17.01.2008

Anträge der "Freunde des Seewinkels" finden Gehör im Gemeinderat

Die Freunde des Seewinkels freuen sich sehr, dass mit den eingebrachten Anträgen ein weiterer Schritt zu den Planungen im Seewinkel beigetragen werden konnte.
Die Ergebnisse aus der Fragebogenaktion vom letzten Sommer sind in die Anträge eingearbeitet, die Meinung der Besucher/innen konnte also mit einfliessen!

In der Gemeinderatsitzung am 14. Januar 2008 wurden die Anträge nun ausführlich beraten und bei 9 von 10 Anträgen wurde positiv abgestimmt.

Zusammengefasst sehen die Beschlüsse vor,
nur noch Parkplätze für Rettungsdienst, Anlieferung und Behinderte vorzusehen. Hierbei unterscheidet sich der Gemeinderatsbeschluß von den Anträgen der "Freunde des Seewinkels".  Aus der Fragebogenaktion war hervorgegangen, dass sich 57 % der Besucher Parkplätze wünschen.

Für die Gestaltung des Geländes wurde eine
Fahrradabstellmöglichkeit, eine einfache Dusch- und Umkleidemöglichkeit, die Errichtung eines Sandkastens und einer Feuerstelle beschlossen.
Des Weiteren ist sich der Gemeinderat über die
Reduzierung der Kiesfläche, die Erneuerung der Rasenfläche und den kompletten Erhalt des Baumbestands einig.
Es soll auch eine Abgrenzung zu den Bootsliegeplätzen erfolgen.

Das Badegelände soll weiterhin durch einen Zaun vom Parkplatz abgetrennt werden, um den Charakter eines sicheren Strandbads zu erhalten.

Das Toilettenhäuschen soll an der Grenze zum Kindertreff errichtet werden. 

Ausführliche Informationen mit Lageplan unter:

iChat Image(Uw3) „einzelne Beschlüsse“

iChat Image(Uw3) „Zeichung-Anträge-Beschlüsse“



Weiteres Vorgehen:

Der Architekt wurde beauftragt, diese Vorgaben in einen neuen Entwurfsplan einzuarbeiten, bis wann dieser vorliegen soll, steht nicht fest.

ABER: Über die Gebäude der jetzigen Strandbar bzw. eine etwaige neue Bebauung wurde nicht beraten. Dieser Antrag wurde von der Tagesordnung abgesetzt.

Bild Strandbar-Kiosk zum Vergrößern auf die Zeichnung klicken

Schade, denn in Zusammenhang mit den Anträgen aus der Fragebogenaktion, hätte man über ein Gesamtkonzept entscheiden können!
Ein Gesamtkonzept, das den Erhalt des bisherigen Strandbar-Kiosks zusammen mit Verbesserungen für das Strandbad vorsieht.


Ein weiteres Plus: Herr Welte zieht auf Grund der gefallenen Beschlüsse seinen Antrag zurück.
Auf seinen Zeichnungen waren vier Gebäudekomplexe zu sehen, die vom Eingang her die Durchsicht zum See versperrten. Zu weiteren Verbesserungen auf dem Gelände war in diesem Antrag allerdings nichts vermerkt.

Die Freunde des Seewinkels werden sich weiterhin darum kümmern, dass bereits für die Saison 2008 einige Verbesserungen umgesetzt werden können.

Wir hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung!


zurückpfeil