Seewinkel-News #37 vom 28.01.2009

Seewinkel derzeit ganz kahl
Wer im Moment am Seewinkel vorbei geht, wird wehmütig und kann nur hoffen, dass die Planungen und Genehmigungen vorangetrieben werden, damit für die Badesaison 2009 eine neue Lösung entsteht. Der Platz liegt kahl und verlassen da, die Gemeinde hat nun auch das Toilettengebäude, die Zäune und diverse Bäume beseitigt, um das Gelände für den Neubau herzurichten.

Baugenehmigung steht noch aus
Noch gibt es unseres Wissens keine Baugenehmigung und es ist zu befürchten, dass vom Landratsamt vorerst auch keine Genehmigung zu erwarten ist, nachdem anscheinend Bürger gegen die jetzige Planung Einspruch erhoben haben.

Die Zukunft des Seewinkels ist wieder ungewiss...
... denn ohne Baugenehmigung auch kein Neunbau!!
Die "Freunde des Seewinkels" hatten im November 2008 gefordert, den bestehenden Kiosk erst abbauen zu lassen, wenn eine neue Baugenehmigung vorliegt, um nicht Gefahr zu laufen, im Jahr 2009 ohne Kiosk und Toiletten dazustehen oder womöglich überhaupt keine Baugenehmigung mehr zu erhalten. Der Seewinkel ist schließlich Außenbereich und Landschaftsschutzgebiet.
Für diese Forderung wurden wir öffentlich "abgewatscht"
(siehe auch: Chronologie der jüngsten Ereignisse)

Detailplanung am 21.01.09 im Bauausschuss diskutiert
Die Gebäude sollen ein Dach aus kunststoffbeschichtetem Trapezblech erhalten, die Fassaden werden aus naturbelassenem Fichtenholz in Leistenverschalung gefertigt, im Toilettengebäude wird es Kaltwasser - Duschen geben. (einstimmig)
Die Frischwasserzuführung erhält einen neuen unterirdischen Zählerkasten und neue Leitungszuführungen in die Gebäude, Kostenmehrung ca. 6100€. (einstimmig)
Die beiden Gebäude haben einen Laubengang, der zum Gelände hin mit Treppen abschließen soll. Diese Treppen können als zusätzliche Sitzgelegenheit genutzt werden und verstärken den Charakter des Platzes zwischen den beiden Gebäuden. (einstimmig)

Recherchen zum Winterbetrieb Toilettengebäude
Es stellt sich heraus, dass für ein winterfestes Toilettengebäude umfangreiche Anpassungen der Planungen notwendig sind, welche die bisher geplanten Kosten von zusätzlich 20T€ weit übersteigen.
Der Kanal müsste tiefer gelegt (+ ca. 6T€) und eine Gasheizung (+ ca. 15T€) mit zugehöriger automatischer Lüftung (+ ca. 3T€) eingebaut werden.
Über das winterfeste Toilettengebäude wird nun nochmals grundsätzlich im Gemeinderat am 11.02.2009 abgestimmt.

Saisonbetrieb für den Strandbar-Kiosk
Laut Beschluss aus dem Jahr 2007 haben sich die Gemeinderäte für eine saisonale Nutzung des Seewinkels ausgesprochen, erst am 8. Oktober 2008 kam die Idee auf. über die Nutzung der Toiletten im Winter nachzudenken. In der Planung wurde deswegen - beschlussgemäß - für das Kioskgebäude lediglich eine normale Dämmung mit normalen Fenstern und Türen für einen Betrieb im Sommer vorgesehen.
Im Bauauschuss am 22.1.09 kam das Thema der ganzjährigen Nutzung eigenartigerweise nochmals auf den Tisch. Wenn dies weiterverfolgt wird, sind auch hier immense Kostensteigerungen zu erwarten.
Für die "Freunde des Seewinkels" sind diese Diskussionen unverständlich, da die Erfahrungen aus den letzten Jahren gezeigt haben, dass nur eine saisonale Nutzung (z.B. von April bis Oktober) sinnvoll und gewünscht ist.

Interessante Zeitungsartikel zum Thema finden sich wie immer in unserem 
Pressespiegel.

Kostenentwicklung
Die weitere Kostenentwicklung muss genau beobachtet werden. Derzeit ist bereits mit 450.000 € brutto zu rechnen.


wichtige Termine:
Bürgerversammlung am 05.02.2009, 19 Uhr, Martinshalle der Christian-Morgenstern-Volksschule Herrsching
Gemeinderatssitzung am 11.02.2009, 19 Uhr, Rathaus Herrsching